Die Mission:

FRESSEN, SAUFEN,

LANGSAM LAUFEN!

Das Lebensmotto von Hans ist zum Greifen nahe. Kurz vor seinem 50. Geburtstag schenkt sich Hans das, wovon er meistens nie viel selbst für sich in Anspruch nimmt: Zeit!

Auf der Wanderung „Lebenslauf“ von seinem Geburtsort Tegernsee macht er sich auf einen 500 Kilometer langen Weg, um seine damalige, mit dem Auto angetretene Umsiedlung in den Osten neu und „entschleunigt“ noch einmal zu erleben. Ankommen will er nach rund 30 Tagen Wanderschaft in seiner aktuellen Heimat, dem Stausee Hohenfelden in der Erlebnisregion Hohenfelden im Weimarer Land. Über vier Wochen Zeit, um alles „Erlebte“ aus den 30 Jahren Deutsch/Deutscher Geschichte Revue passieren zu lassen und darüber zu erzählen.

Die Etappen:

Sein WEG IST

das ZIEL!

Am 25. September ist Start in Bad Wiessee am Tegernsee bei Hans' 91  Jahre alten Mutti. Weiter geht’s über Tegernsee, seinen Geburtsort und den Ort der ersten acht Jahren seines Lebens. Nach einer kräftigen Brotzeit mit seinen Brüdern Walter und Heribert im Tegernseer Bräustüberl geht’s weiter in Richtung Thüringen.

 

Am 27. Oktober 2020 will Hans schließlich an seinem See und der neuen Heimat ankommen und mit allen Weggefährten, Freunden und der Liebe seines Lebens „Claudia“ seine Rückkehr, vielmehr aber sein 30jähriges Debüt als „ossimilierter“ Bayer feiern.

Für jede der 22 Etappen suchen wir einen Weggefährten. Begleite Hans einen Tag lang auf seiner Wanderung. Sprich über gemeinsam Erlebtes, sei dabei zu Tränen gerührt oder lache herzhaft darüber. Am Ende des Tages spült ihr das Ganze mit einem Bier hinunter und seid euch dessen gewiss, dass man euch diese Ereignisse im Leben nicht mehr nehmen kann. Oder schreibe mit Hans „neue Geschichten“ und mache den Lebenslauf auch zu einem Teil deiner Geschichte.

Leider ist keine Etappe mehr verfügbar.

kilometergeld

für den guten zweck

Wer Hans kennt, weiß, dass er sein Herz am rechten Fleck hat. Daher läuft er nicht allein für sich, sondern sammelt mit diesem Lebenslauf Spenden für ein regionales Projekt in seiner Erlebnisregion Hohenfelden. Etwas Nachhaltiges, Soziales, Sinniges und Freudiges soll es werden. Er denkt sich schon was aus.

Gespendet werden kann per Überweisung an:

Sparkasse Mittelthüringen

Interkulturelle Kunst Erlebnisregion Hohenfelden e.V.

IBAN: DE 91 8205 1000 0163 1131 14

Verwendungszweck: Kilometergeld oder Etappen-Paket 1, 2, 3 oder 4

 

oder per PayPal an:
mail@hans-marcher.de

 

Wir senden Ihnen eine Spendenquittung zu. Bitte teilen Sie uns hierfür Ihre Kontaktdaten mit.

#SUPPORTER

HANS’ TAGESNEWS